Manfred Berthold

Prof Arch DI Dr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Privatissimum für Diplomand*innen und Dissertant*innen | Ablauf

 

Die Master- und Diplomarbeit soll zeigen, dass die/der Studierende am Ende ihres/seines Studiums in der Lage ist, eine komplexe Aufgabe auf dem Gebiet der Architektur nach künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

A. Anmeldung

       I. Vorstellung
      
II. Bekanntgabe

B. Master-Diplomarbeit / Dissertation

       I. Abgabe

              1. Buch in gedruckter Form

              2. Digitale Daten als Upload

       II. Vorbenotung

       III. Mündliche Prüfung



 

A.     Anmeldung

 

Das Thema der Diplom- bzw. Masterarbeit in der Studienrichtung Architektur ist schwerpunktmäßig zu differenzieren in den architektonischen Entwurf oder die theoretische Arbeit. Die Studierenden sind berechtigt, das Thema der Diplomarbeit vorzuschlagen oder aus einer Anzahl von Vorschlägen auszuwählen.

 

I.                 Vorstellung

 

In der Regel wird von dem*der Diplomand*in bzw. Dissertant*in ein architekturrelevantes Thema vorgeschlagen. Das Thema wird im Anschluss daran in einer ersten Präsentation im Rahmen des Privatissimums vorgestellt und diskutiert.

 

II.               Bekanntgabe

 

Die Bekanntgabe des Themas der Kurzbeschreibung erfolgt über die Vcard durch die Dissertant*in / Diplomand*in      Upload Vcard  

 

 

 

B.     Master- / Diplomarbeit bzw. Dissertation

 

Der Bearbeitungszeitraum der Diplomarbeit sollte 6 Monate, jener der Dissertation 36 Monate, nicht überschreiten. Zur Betreuung der Arbeiten stehen wöchentlich Termine im Rahmen des Privatissimums zur Verfügung.

 

I.                 Abgabe

 

Die Abgabe der Dissertation bzw. Diplomarbeit erfolgt im jenem vom Dekanat vorgeschriebenen Prozedere.
   Dekanat  Abschluss Masterstudium

 

Ein gebundenes Exemplar der Master-/Diplomarbeit bzw. 3 gebundene Exemplare der Dissertation (Buchrücken: Name und Titel der Arbeit) sind im Dekanat ca. einen Monat vor der Prüfung einzureichen. Darüber hinaus erfolgt die Abgabe der Arbeit in digitaler Form mit den unter Punkt 2 angeführten Originaldateien als Upload (siehe auch Musterordner am Server).


Anmerkung:
Das Exemplar der Master-/Diplomarbeit als finale Fassung  - inklusive letzten Schliff und professionelle Modellfotos - ist zum Antritt der Master- bzw. Diplomprüfung in digitaler Form hochzuladen.

 

1.      Buch in gedruckter Form

 

Die Master-/ Diplomarbeit bzw. Dissertation ist in gebundener Buchform (Hardcover-Bindung) abzugeben. Das Bauch-Format kann aus abbildungstechnischen bzw. künstlerischen Gesichtspunkten frei gewählt werden und muss keinem DIN-Format entsprechen.

 

Neben dem Exemplar für das Dekanat (einem Monat vor der Prüfung) ist ein finales Exemplar des Buches dem Betreuer spätestens zur Master- bzw. Diplomprüfung (überarbeitet und korrigiert, inkl. Modellfotos etc.) zu übergeben.

 

 

2.     Digitale Daten als Upload

 

Die Abgabe als Upload beinhaltet das gesamte Ergebnis der Diplomarbeit in digitaler Form im Ordner:  ftp://ftp.h1arch.tuwien.ac.at/extern/berthold/diplom/abgabe

Die Benennung als Hauptverzeichnis besteht aus Matrikelnummer-Vor-Nachname-Arbeitstitel.

Beispiel einer korrekten Ordnerbezeichnung: 0123456-Maximilia-Mustermann-TitelMasterDiplomarbeit

 

Die Diplomarbeit ist vollständig in den folgend angeführten Unterverzeichnissen strukturiert hinauf zu laden

bis spätestens:

 

Vor Benotung und Zulassung zur Prüfung:

a)        schriftliche Arbeit (PDF)

b)        Layout der Arbeit (IDML, INDD – CS6 kompatibel)

c)        Pläne im CAD-Format (DWG, DXF, 3D-PDF, C4D, 3DS, 3DM, SKP)

d)        Renderings 3D-CAD-Modell (TIF, JPG)

 

Vor der Prüfung und zur Endbenotung:

e)        Modellfotos (TIF, JPG)

f)          Pläne zur Präsentation (PDF)

g)        Präsentation Beamer (PPT)

h)        Abstrakt in Deutsch und Englisch (DOC, TXT)

… sofern zwischenzeitlich  a)  b)  c)  d)  novelliert wurden nochmalig mit Dateienzusatzbezeichnung NEU

Anmerkungen:

InDesign-Datei bitte Verpacken (Reiter: Datei Verpacken bzw. Kurzbefehl: Alt+Umschalt+Strg+P)

Damit wird der Umfang: vollständige Satzdatei mit Schriftarten (Fonts), Verknüpfungen (Links: Bilder, Zeichnungen etc.), Druckfarben, Zusatzmodule etc. mitgespeichert. Ansonsten gibt die InDesign-Datei nur ähnliche (installierte Schriften) und Zeichnungen bzw. Bilder mit Bildschirmauflösung wieder.

CAD-Zeichnungen (2D, 3D) bitte auch neben Originalformat als DWG (bzw. DXF) abspeichern.

 

 

II.               Vorbenotung

 

Für die Vorbenotung der Master- bzw. Diplomarbeit ist das vollständige Upload (vgl I.2) der Arbeit Voraussetzung. Die Vorbenotung, die für die Einreichung und Zulassung zur mündlichen Prüfung erforderlich ist, erfolgt darauf hin auf digitalem und direktem Wege ans Dekanat. Bei Vollständigkeit der Abgabe wird die Vorbenotung dem Dekanat übermittelt (=Zulassung zur Prüfung) und die hinaufgeladenen sichtbaren Dateien am Abgabeserver ausgeblendet.

 

 

III.             Mündliche Prüfung

 

Vor der mündlichen Prüfung und zur Benotung der Master- bzw. Diplomarbeit ist das Upload des überarbeiteten Buches in digitaler Form in den entsprechenden Verzeichnissen zu ergänzen. Darüber hinaus sind die Präsentationsdateien (Pläne, Beamer) hinauf zu laden.

 

Die Prüfung findet an den vom Dekanat festgesetzten Terminen statt, zirka 4 Wochen nach Abgabe der Diplomarbeit. Die Prüfung beinhaltet:

 

1.         Die Vorstellung der Diplomarbeit. Diese erfolgt anhand einer 20-minütigen Präsentation (Beamer, PowerPoint). Die zwanzigminütige Präsentationzeit gliedert sich in
2 Minuten Animation,
3-5 Minuten Situationsanalyse und Ziele,
5 Minuten Methodik = Wie entwickelte ich meinen Entwurf? Wie erreichte ich das Ziel? (u.a.
Formfindung, Begehbare Fassade und Dächer, Vertikales Grün, Statik des Gebäudes, Untergrund, Architektur als Landschaft, Erschließungssystem, Flexibilität, Variabilität, Multifunktionalität, Funktionswandel von Nutzungstypen (Klasse, Büro, Wohnung etc.) als Daumenkino),
5 Minuten Resultat (
Architektonischer Entwurf in Lageplan, Grundrisse, Schnitte, 3D Konstruktion als Röntgenblick, 3D Fassadenschnitt, Renderings als Vogelschau, in Augenhöhe des Betrachters von der Stadtebene, von der Wohnungsebene)
2 Minuten Bewertung, Resümee, Ausblick

2.        Im Anschluss daran wird der*die Diplomand*in von den 3 Prüfer*innen der Prüfungskommission (1. Prüfer*in = Betreuer*in, 3. Prüfer*in = Vorsitzende*r) aus den verschiedenen Fachbereichen je 10 Minuten zum Projekt befragt.

3.         Danach zieht sich die Kommission für 10 Minuten zur Beratung zurück.

4.        Im Anschluss daran wird von dem*r Vorsitzende*n das Ergebnis bekanntgegeben.

 

Anmerkungen:

Vor der Präsentation über Beamer im Rahmen der Master- bzw. Diplomprüfung sollte eine finale Präsentation als Testlauf der zu präsentierenden Master- bzw. Diplomarbeit mit eigenem Computer über den Hörsaal-Beamer und spätestens im letzten Privatissimum vor der Prüfung erfolgen.

Falls kein HDMI und/oder VGA-Ausgang am eignen Computer vorhanden, den dafür notwendigen Adapter nicht vergessen.

 

 

 

 

 

   Inhaltsverzeichnis

   Anmeldung

   Dekanat

 

   Privatissimum

   Nach oben

   Startseite